Der Start

Der Ballon wird zunächst am Startplatz mit Ihrer Hilfe aufgerüstet: Zuerst platzieren wir den Korb an einer geeigneten Stelle und montieren den Brenner, anschließend wird der Korb auf die Seite gelegt und hieran die ausgebreitete Ballonhülle mit den Stahlseilen eingeklinkt. Mit einem Gebläse wird Luft in die Hülle (sie hat einen Durchmesser von ca. 20 Metern und faßt 3000 Kubikmeter) getrieben und vom Piloten mit dem Brenner erwärmt, bis der Ballon sich und den Korb aufrichtet. Nun steigen die Passagiere zu und die Fahrt kann beginnen.
Wir fahren mit Ihnen über Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, sowie im Allgäu.

Startplätze für Ballonfahrten in NRW und Rheinland-Pfalz:
Großraum Köln-Bonn-Euskirchen-Zülpich-Weilerswist
Eifel-Ahrtal: Region Bad Münstereifel - Bad Neuenahr - Adenau - Blankenheim - Daun
Westerwald: Region Asbach

Sonstige Startplätze: Region Koblenz

Startplätze für Ballonfahrten in Bayern (Allgäu): Sonthofen, Oberstdorf, Füssen

Es ist möglich, von einer ausreichend großen Wiese von 80m x 80m zu starten, wenn eine behördliche Genehmigung von der Ordnungsbehörde der Gemeinde vorliegt und der Grundstückseigentümer zustimmt. Die Wiese soll im Umkreis von 1 km frei von Überlandleitungen und Hindernissen ( Windräder, hohe Gebäude ) sein.